„ Wenn aber einer die Kräfte und Arten und Namen der Minze samt und sonders zu nennen vermöchte, so müsste er gleich auch wissen, wie viele Fische im Roten Meer wohl schwimmen …..“ umschrieb der Benediktiner-Abt Walahfried Strabo von der Insel Reichenau bereits im 9.Jhdt die Artenvielfalt der Minzepflanzen.

Im Robert-Koch-Park Panketal befindet sich ein Minzegarten mit derzeit über 30 verschiedenen  Minzearten. Dieser Minzegarten liegt direkt am Überlauf des Teichs in einer leichten Senke zwischen dem Wald- und Schattenpflanzengebiet und dem Rosenberg-Staudenbeet.

Mit der Anlage des Minzegartens wird die ursprüngliche Idee von Helmut Rosenberg, dem Begründer des Robert-Koch Parks wieder aufgegriffen.

1963 wurde der Park als Schau- und Lehrgarten eröffnet und der berühmte Landschaftsgärtner und Pflanzenzüchter Karl Foerster war  als Ehrengast anwesend.  Er gilt als der Ideengeber für öffentliche Schaugärten.

2014 wurde wurde in ehrenamtlicher Arbeit von dem Vereinsmitglied Andrea Jaster der Minzegarten entworfen, angelegt und seit dem von ihr gepflegt. Inmitten dieser Anlage steht der von Ernst Jager gestaltete Naturstein mit der Froschskulptur. Der Frosch sagt symbolisch allen Parkhelfern- und Förderern „Danke“ und lädt zu einem Besuch ein.

In diesem neuen Teil  haben Besucher des Parks jetzt die Möglichkeit aus der Artenvielfalt der Minzepflanzen, eine Auswahl verschiedener Länder kennen zu lernen. Der Minzegarten ist als Lehrpfad angelegt. So kann man jede Pflanze direkt aus der Nähe betrachten, riechen, schmecken oder fühlen.  Es sind besondere Arten zu finden, wie z.B. die

  • Bergamotte-Minze (Mentha x piperita var. citrata ‘Bergamotte’)
  • Marokkanische Minze oder Nanaminze (Mentha spicata v. crispa)
  • Habek-Minze oder Biblische Minze  (Mentha longifolia „Habek“)
  • Cervinaminze oder Englische Wasserminze (Mentha cervina)
  • Römische Minze oder Hadriansminze Calamintha species
  • Tasmanischer Minzestrauch  (Prostanthera cuneata)
  • Multimenthaminze (Mentha x piperita)
  • Chinesische Minze  (Mentha haplocalyx)
  • Japanische Tigeröl-Minze  (Mentha arvensis v. piperascens)
  • Hillary‘s Sweet Lemon Mint  (Mentha „Hillary‘s Sweet Lemon“)
  • Englische Grüne Minze (Mentha spicata „Englische Grüne“)
  • Schokominze  oder After-Eight-Minze (Mentha x piperita var. piperita „Chocolate“)
  • Limonenminze  (Mentha piperita v. citrate)
  • Ananas-Minze (Mentha suaveolens ‘Variegata’)
  • Bowles Apfelminze (Mentha rotundifolia „Bowles“)
  • Mojito-Minze  (Mentha species „Nemorosa“)

Der zweite Teil folgt demnächst