Für den Parkbesuch im März hatte sich Frau Beer für ihre Glockenblumenkinder etwas Besonderes ausgedacht. Sie sollten die Farben des Frühlings im Park entdecken.

Jedes Kind erhielt eine Palette mit vier Kreisen, in die Blüten in verschiedenen Farben geklebt werden sollten. Eifrig begannen die Glockenblümchen die Suche.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Schnell entdeckten die Kinder die gelbe Forsythie, blau fanden sie bei den Wildkrokussen, und noch fehlende Farben konnten sie mit Blüten des Lärchensporns ergänzen, der sich ja in vielen Farbvarianten präsentiert. Bald waren alle Farbpaletten gefüllt und die Glockenblümchen stolz auf ihren Erfolg.
 
 
 
 
 
 
 
 

Dann ging es – wie bei jedem Besuch – zum Insektenhotel. Das finden die Kinder besonders spannend, und sie wissen schon sehr gut, welche “Zimmer” bewohnt sind.

Auf dem Teich gab es auch etwas zu bestaunen – die Unmengen von Froscheiern. Bald werden die Kaulquappen aus den Eiern schlüpfen. Und das wollen Frau Beer und ihre Glockenblumenkinder nicht verpassen.