Traditionell beginnt am 4. Sonnabend im März unsere Parksaison mit Neu- oder Umpflanzungen. Als “kleiner Park mit den großen Bäumen” gilt unser besonderes Augenmerk den Bäumen. Da kommen Bäume nicht mit ihrem Standort klar, andere sind ganz eingegangen, und ab und an muss auch ein Baum entfernt werden, weil er alt oder krank ist.

Traditionell führt unser Weg dann in das Pflanzencenter der Barnimer Baumschulen Biesenthal. Hier werden wir von Frau Ebel und Herrn Reinhardt schon seit vielen Jahren sachkundig und immer freundlich betreut. Hilfreich ist dabei auch, dass beide den Robert-Koch-Park schon in Augenschein genommen haben.

Wir legen unsere Wunschliste vor und werden dazu umfassend beraten zu geeigneten Sorten, Größen, günstigen Standorten und preiswerten Angeboten. Sollte eine Art im Center oder der Baumschule nicht vorrätig sein, wird anderweitig bestellt. Unsere Auswahl, diesmal waren es Zeder, Blutbuche, Weißtanne – diese muss bestellt werden – und Stieleiche wird dann auch noch bis zur Abholung kurz vor dem Arbeitseinsatz betreut. Es ist auch schon vorgekommen, als wir ein Problem mit dem Transportmittel hatten, dass Frau Ebel und Herr Reinhardt die Pflanzen zu uns in den Park gebracht haben.

Wir können das Pflanzencenter der Baumschule Biesenthal allen wärmstens empfehlen, die Wert auf standortgerechte, einheimische Gehölze, in der Region gezogene Beet- und Balkonpflanzen, faire Preise und auf fachkundige Kundenberatung legen.